Kategorie

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Hier können Sie Keramik selbst bemalen!

Keramik bemalen ist nicht nur etwas für Künstler oder Porzellanfabriken! Selbst erwachsene Bastler denken, dass man hier über ein großes Know-how verfügen muss, um die aufgemalten Figuren und Motive bleibend auf Kaffeetassen, auf Tellern oder auf Keramikfliesen zu verewigen. Aber dem ist beileibe nicht so.

Alles steht und fällt mit den speziellen Porzellanmalfarben oder Porzellanstiften. Diese sind in unseren Porzellan-Malsets selbstverständlich in den meisten Fällen enthalten, so dass Sie sich völlig auf die Ideen für das Bemalen der Keramik konzentrieren können. Möchten Sie vielleicht eine lustige Comic-Figur auf Ihr Geschirr oder auf einen Terracotta-Untersetzer verewigen? Oder soll es gar eine persönliche Widmung oder ein Glückwunsch zum Geburtstag sein? Alles ist möglich! In unseren günstigen Bastelsets zum leichten Keramik-Bemalen stehen Ihnen die Porzellanmalstifte und Glasmalstifte in vielen verschiedenen Farben zur Verfügung. Diese werden zunächst genauso gehandhabt wie normale Filzstifte.

Einzige Besonderheit:
Nach dem Anmalen lässt man den Gegenstand ca. 4 Stunden trocknen. Anschließend kommt er für 90 Minuten in den nicht vorgeheizten Backofen, welcher auf eine Temperatur von 160° eingestellt wird. Nach dem Ausschalten des Backherds lässt man die kräftigen Farben noch für ca. 30 Minuten aushärten.

Eine kleine Anleitung zum Keramik bemalen

Für all diejenigen, für die das Malen auf Keramik noch Neuland ist, haben wir hier eine kleine Schrittfolge zusammengestellt, die Ihnen dabei hilft, beste Ergebnisse zu erzielen:

  1. Die Oberfläche des zu bemalenden Gegenstands aus Porzellan oder Glas muss gründlich gereinigt werden. Dazu verwenden Sie einfach einen gewöhnlichen Glasreiniger. Der verwendete Lappen sollte nicht fusseln.
  2. Nun geht es an die Planung des Motivs. Dazu wählen Sie eventuell eine fremde Vorlage oder haben das künftige Bild vorausschauend schon selber auf Zeichenpapier entworfen. Es ist ratsam, dieses nun mit einem dünnen Bleistift auf dem gewählten Porzellan-Gegenstand vorzuzeichnen. Auch die Verwendung von Schablonen wäre möglich.
  3. Mit Ihrem Pinsel können Sie nun diese Keramik selbst bemalen, wobei Sie entsprechend der benötigten Strichstärke den richtigen Malpinsel wählen. Anstelle der Freihandzeichnung können Sie auch aufgeklebte Schablonen verwenden. In diesem Fall werden die Freiräume mit einem Pinsel oder Schwamm betupft. (Porzellan-Malfarbe aus Töpfchen oder Schälchen verwenden!)
  4. Wenn in Ihrem Gemälde unterschiedliche Farbtöne aneinander grenzen, sollte man die zuerst aufgetragene Porzellanfarbe trocknen lassen, damit nichts verschwimmt.
  5. Nun geht es ans Brennen der selbstbemalten Keramiktasse oder des Porzellantellers wie oben bereits beschrieben. Manch Einer möchte dazu den eigenen Backofen nicht verwenden. Erkundigen Sie sich, ob es in Ihrer Gegend eine Porzellanmalerei gibt, wo Sie die selbst bemalte Keramik gegen einen kleinen Obolus brennen lassen können.

Tolle Idee zum Keramik bemalen mit Kindern

Bevor Sie mit Kindern wertvolle Porzellantassen oder Teller bemalen, sollten Sie den Umgang mit den Porzellanfarben und Glasmalfarben zunächst etwas üben. Vielleicht haben Sie ja im Keller noch ältere Porzellanfliesen, die Sie von der letzten Renovierung übrig behalten haben. Diese sollten nicht größer sein als 20 cm und eine helle Farbe besitzen. Weiß oder beige wären ideal. Der Rest erklärt sich von selbst. Vollziehen Sie die einzelnen Schritte unserer Anleitung, um diese Keramikfliesen in hübsch aussehende Untersetzer zu verwandeln. Und geht dabei doch einmal etwas schief, dann haben Sie sicherlich noch ein paar Fliesen auf Reserve.

1