Grundlegende Schminktechniken - Diese Schminktechniken sollten Sie beim Kinderschminken beherrschen

 
 

Diese Schminktechniken sollten Sie beim Kinderschminken beherrschen.

Die Vorbereitung des Schminkplatzes

Wer schon einmal Kinder geschminkt hat, weiß, dass man mit einer falschen Sitzhaltung schnell Rückenprobleme bekommen kann. Deshalb sind die Sitzhöhen des Visagisten und des Schminkmotives so zu wählen, dass man mit möglichst geradem Rücken die Arbeiten verrichtet. Höhenverstellbare Hocker oder Stühle sind vorteilhaft, insbesondere bei wechselnden Modellen.

Weiterhin benötigt man einen Schminktisch, auf dem sämtliche Schminkutensilien übersichtlich ausgebreitet sind, denn schließlich geht es hier auch um Schnelligkeit beim Auffinden des benötigten Schminkzubehörs, weil insbesondere kleinere Kids nicht so lange stillsitzen können.

Nicht zuletzt möchte man ja auch, dass man interessierte Zuschauer und Bewunderer seiner Arbeit findet. Schließlich ist das der beste Weg, neue Schminkobjekte bzw. Kunden zu finden Das gilt natürlich nur, wenn das Publikum auch etwas sieht. Das Gesicht des zu schminkenden Kindes ist also immer in Richtung der anwesenden Gäste gewendet oder zumindest über einen großen Spiegel von diesen einsehbar.

 
 

Lernen Sie sich selbst besser kennen!

Dass man bei den Kindern die Frisuren zurücksteckt und einen Schminkumhang umlegt, dürfte selbstverständlich sein. Dann kann's losgehen mit dem Grundieren der zu schminkenden Gesichtsflächen.

Zum Auftragen der Grundierung verwendet man kleinporige Schminkschwämme. Es ist ratsam, die handelsüblichen Schwämmchen durchzuschneiden oder mit einem Gummi abzubinden, so dass man kleinere Segmente erhält. Außerdem kann man mit den so entstandenen scharfen Rändern bestimmte Kanten der Schminkmaske besser einstreichen.

Die Schminkschwämmchen müssen leicht angefeuchtet werden. Vielleicht haben Sie zuhause eine Sprühflasche, mit der Sie sonst Ihre Palmen oder Blumen besprühen. Diese wäre ideal dafür. Ansonsten tauchen Sie den Make-up-Schwamm einfach ins Wasser und wringen ihn mit Gefühl aus.

Die Farben dürfen nicht zu feucht aufgenommen werden. Um ein besseres Feeling dafür zu bekommen, kann man sich zunächst erstmal eine Probe auf den eigenen Handrücken oder auf den Arm tupfen, bevor man damit ans Gesicht des Kindes geht. Für jeden Farbton nehmen wir natürlich ein anderes Schwämmchen.

Normalerweise wird man die Grundierung am Rand immer etwas verschwommen auslaufen lassen, also ähnlich wie bei einem Farbverlauf zur schwächeren Seite hin. Das hängt aber auch vom jeweiligen Schminkmotiv ab.

Ergänzend möchten wir zum Thema Make-up-Schwämme noch hinzufügen, dass es spezielle Stoppelschwämme gibt, mit denen man das Gesicht eines unrasierten Räubers oder Piraten gut hinbekommt. Damit kann man die Bartstoppeln großflächig und schnell realisieren.

 
 

Der richtige Umgang mit den Schminkpinseln

Auf jeden Fall empfehlen wir die Benutzung von Kunstfaserpinseln, weil diese nicht nur länger halten als Naturhaarpinsel. Diese nehmen von sich aus schon weniger Wasser auf, was für das Schminken vorteilhaft ist. Die Form des Kunsthaarpinsels, also ob Rundpinsel oder Flachpinsel, bleibt auch länger erhalten, so dass man bei der Umsetzung dünner Striche und Muster länger eine gute Qualität erzielen kann.

Sie sollten sich immer Schminkpinsel in verschiedenen Größen besorgen, sowohl runde als auch flache - mindestens einen für schmale Konturen und einen weiteren für größere Flächen.

Zur Pinsel-Handhabung: Gehen Sie mit dem Schminkpinsel einfach so um, als ob es ein Kugelschreiber wäre. Bewegen Sie beim Bemalen des Kindergesichtes also nicht immer den ganzen Arm, sondern vollziehen sie die Bewegungen über Ihr Handgelenk. So lassen sich Halbkreise und Krümmungen besser zeichnen. Wie oben bereits angegeben, wird mit der anderen Hand das Gesicht des Kindes leicht festgehalten. So kann man ein Verschmieren am besten verhindern.

Für das Bemalen von Lippen sind sogenannte Katzenzungenpinsel am besten geeignet.

Lassen Sie nicht benutzte Pinsel auf keinen Fall wie im Zeichenunterricht im Wasserglas stehen, sondern legen Sie diese beispielsweise auf eine Serviette oder auf Küchentücher, und zwar mit der nicht benutzten oder wenig benutzten Seite nach unten. (Gegenstände aus Glas gehören auf jeden Fall erst gar nicht auf den Schminktisch oder in die nähere Reichweite!)

Das Reinigen der Pinsel am Ende dürfte selbst verständlich sein. Dazu sollte man heißes Wasser benutzen und die Pinsel hinterher sorgfältig abtrocknen.
 
 

Wissenswertes zu den Schminkfarben

Wir legen Ihnen wärmstens ans Herz, nur wasserlösliche Schminke zu verwenden, die auch nicht parfümiert und damit für die Kinderhaut bestens geeignet ist. Dann wird das Abschminken auch nicht zur zeitraubenden Tortur. Zu den einzelnen Arten von Kinderschminke geben wir in unserem Abschnitt über Schminkfarben ausführlichere Informationen.

Hier wollen wir zunächst auf das Mischen der Farben eingehen. Schließlich möchte man nicht nur die Grundfarben Rot, Gelb, Blau, Weiß und Schwarz verwenden. Wie kann man beispielsweise einen lila oder einen orangenen Farbton mischen oder welche Farben miteinander vermischt ergeben doch gleich nochmal grün? Hier ist die Lösung des Rätsels:

Rot + Gelb = Orange
Rot + Blau = Violett
Gelb + Blau =Grün
Rot + Gelb + Blau = Braun

Mit Weiß und Schwarz wird die Helligkeit realisiert.

Ein vorheriges Eincremen der Haut ist nicht nötig. Vom Auftragen fettiger Cremes oder Körperlotion ist abzuraten.

Nach Abschluss des Kinderschminkens sollten Sie überflüssiges Wasser aus den Schminkdosen entfernen, indem Sie dieses mit einem Küchentuch oder einer Serviette abtupfen. Dann wird die Schminkfarbe auch beim nächsten Mal ihre volle Intensität entfalten können.

 
 

Weiteres Know-how für Hobby-Maskenbildner - Die Verwendung von Glitzereffekten

Checken Sie die gewählte Schminkvorlage dahingehend, welches die helleren und welches die dunkleren Farbtöne sind. Auf jeden Fall sollten Sie zuerst die helleren Farben auftragen.

Viele Schminkmotive werden mit Glitzer aufgepeppt. Benutzen Sie auf jeden Fall nur Polyester-Glitter. Gewöhnlich werden die Glitterspäne erst zum Abschluss fixiert. Dazu wird der Kunstfaserpinsel mit der jeweiligen Farbe in das Glitzerpulver getaucht und an der gewünschten Stelle aufgetupft. Vorsicht, nicht in die Nähe der Augen kommen!

Die besten Ergebnisse beim Schminken mit Glitzer erreicht man immer dann, wenn man den Farbton des Glitzerpuders auf den der darunterliegenden bereits bemalten Gesichtsfläche angleicht.

Man kann die in verschiedenen Farben erhältlichen Glitterspäne auch in einem separaten Gefäß leichter miteinander mischen, als wenn man flüssige Glitzerschminke benutzt.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!