Nützliches Schminkzubehör

 
 

Welches Zubehör benötige ich auf jeden Fall zum Kinderschminken und welche Hilfsmittel sind außerdem sehr nützlich?

Zu den unterschiedlichsten Schminkfarben haben wir ja bereits in einer separaten Kategorie ausführliche Infos gegeben. Hier geht es nun um alle anderen Schminkartikel, welche für die Umsetzung eines Schminkmotivs erforderlich sind.

Wenn Sie in einem Onlineshop für Kinder-Make-up und Zubehör stöbern, werden Sie staunen, wie umfangreich die Palette der Hilfsmittel ist. Gerade, wenn Sie als Amateur beginnen, sich Wissen und Können zu dieser ganz besonderen Attraktion auf Kinderfesten und Kinderpartys anzueignen, sei Ihnen hiermit gesagt, dass Sie sich zu Beginn nicht gleich alle Zubehörartikel beschaffen müssen. Lassen Sie sich nicht abschrecken!

Erst mit der Zeit werden Sie feststellen, wie begabt Sie sind. Wenn Sie eine ruhige Hand haben und geschickt im Umgang mit dem Schminkpinsel sind, brauchen Sie sich beispielsweise gar nicht alle erhältlichen Pinselstärken zuzulegen.

Verlieren Sie also nicht den Optimismus und den Mut, wenn wir Ihnen hier die Vielfalt der Schminkaccessoires beschreiben und wählen Sie nur diese aus, die Ihnen als sehr nützlich und erfolgversprechend erscheinen. Mit der Zeit werden sie schon feststellen, an welcher Stelle Ihnen eventuell noch ein weiteres kleines Helferlein nützen könnte.


In diesem Video zeigen wir Ihnen das Grundsortiment eines jeden Make-up-Spezialisten:

 
 

Alles steht und fällt mit den Schminkpinseln

Bei den Make-up-Pinseln unterscheiden wir zunächst zwischen Rundpinseln und Flachpinseln. Beide Pinselarten sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich.

Wir plädieren für die Anschaffung von Kunstfaserpinseln. Wenn die Pinselhaare aus synthetischen Fasern bestehen, halten diese in der Regel länger. Außerdem nehmen diese nicht so viel Wasser auf, wie Naturhaarpinsel. Nicht zuletzt gibt es für Gegner der Verwendung von Tierprodukten keine Alternative.

Wenn Sie die Make-up-Pinsel nach jedem Kinderschminken gründlich reinigen, werden Sie auch lange Freude daran haben. Die Formbeständigkeit bleibt erhalten, so dass Sie auch weiter gute Schminkergebnisse realisieren können.

Rundpinsel der Größe 0 eignen sich für sehr dünne und gebogene Linien. Die runden Schminkpinsel der Größen 3 und 4 sind eigentlich die am Häufigsten gebrauchten, weil sie universell einsetzbar sind. Mit Schminkpinseln der Größen 6,7 und 8 lassen sich dickere Linien und Ornamente recht gut zeichnen. Außerdem sind sie für stärkere Umrandungen prädestiniert, weshalb man auch von diesen ein bis zwei in sein Handwerkszeug aufnehmen sollte.

Für das Bemalen größerer Flächen eignen sich die unterschiedlich breiten Flachpinsel. Dazu nutzt man natürlich die volle Breitseite. Wird der Flachpinsel um 90° gedreht, sind auch schmale Linien machbar. Wenn man die Drehung variiert, schwankt damit auch die Strichstärke, was ein geübter Facepainter nutzt.

Weiterhin gibt es sogenannte Katzenzungenpinsel. Von Profis werden diese unter anderem auch als Lippenpinsel bezeichnet, weil sie insbesondere beim Schminken der Lippen zum Einsatz kommen. Man kann sie sowohl zum Ausmalen benutzen, als auch beim schnellen Wechseln der Strichstärken.

Der Vollständigkeit halber seien noch die Triangelpinsel genannt, welche insbesondere bei Ornamenten und Tribals Anwendung finden.

Beim Kinderschminken (oder Schminken von Jugendlichen und Erwachsenen) sollten die Pinsel nie im Wasser stehen, auch nicht für einen kurzen Moment. Es wird recht schnell in Fleisch und Blut übergehen, dass Sie die Pinsel nach der erfolgreichen Bewältigung eines Arbeitsschrittes kurz an einer scharfen Kante abstreifen und anschließend auf ein Küchentuch oder eine Serviette legen.
 
 

Die verschiedenen Varianten der Schminkschwämme

Schwämme sind für das Facepainting genauso wichtig wie die Pinsel und gehören zur Grundausstattung. Auch hier legen wir uns mehrere unterschiedliche Größen und Arten auf dem Schminktisch bereit. Dazu gehören Schminkschwämme mit feinen Poren und andere Artgenossen mit größeren offenen Poren. Damit sorgt man gleichzeitig auch für die entsprechende Hygiene beim Kinderschminken.

Zusätzlich gibt es zum Auftragen von Puder und Rouge noch spezielle Quaste.

Schminktipp 1: Normalerweise sind die Schminkschwämme beim Kauf ähnlich einem Brotlaib oder einem großen runden Käsestück geformt. Schneiden Sie die Schwämme vor der Arbeit mit einer gewöhnlichen Haushaltsschere in der Mitte durch, so dass auch scharfe Kanten entstehen. Damit lassen sich schärfere Ränder leichter realisieren.

Schminktipp 2: breitere Schminkschwämme kann man auch mit Gummibändern in zwei oder drei Sektoren aufteilen. So entstehen kleinere Kügelchen, die für Mini-Flächen vorteilhaft sind.

Die Schminkschwämme kommen beispielsweise beim Grundieren zum Einsatz.

Weiterhin gibt es auch noch Schwämme mit sehr großen Poren, die sogenannten Bartstoppelschwämme. Wie der Name schon verrät, sind diese zum Schminken unrasierter Figuren wie Räuber, Piraten oder Rockmusiker bestens geeignet. Auch für das Erstellen von Schürfwunden verwendet man solche - in der Regel schwarzen – Schwämme. Damit tupft man die Farbe einfach auf die Haut.

Am Ende der Arbeit wird jeder Maskenbildner seine Utensilien reinigen. Bei den Schminkschwämmen ist das Ausspülen mit heißem Wasser sehr sinnvoll. Man kann diese sogar auch einmal in der Waschmaschine in der Buntwäsche mitwaschen.
 
 

Weiteres tolles Schminkzubehör:

Die vor allem bei unseren Girls beliebte Glitzerschminke haben wir ja schon bei den Schminkfarben erwähnt. Vielleicht haben Sie ja mit Ihren Kindern schon einmal die beliebten Glitzertattoos erstellt. Dann wissen Sie, dass man dafür loses Streuglitzer verwendet. Dieses kann man natürlich auch zum Kinderschminken nehmen. Die Farbe der gewählten Glitterspäne sollte mit der darunterliegenden Schminkfarbe übereinstimmen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Hier noch eine Aufzählung weiterer Schminkartikel, die man nur bei einigen Schminkmotiven benötigt:

Mit speziellem Zahnlack kann man faule Zähne oder fehlende Zähne schminken.

Puder und Rouge eignen sich für besondere optische Leckerbissen oder für die Kaschierung bestimmter Hautauffälligkeiten.

Für das Aufkleben von Applikationen wie Hakennasen oder Beulen ist Fixierspray, Fixiergel oder anderer Hautkleber erhältlich.

Der Markt für Schminkzubehör schläft nicht. Deshalb wird es an dieser Stelle auch immer einige Neuheiten geben, die Ihnen die Arbeit erleichtern.
 
 

Zum Handwerkszeug eines Facepainters gehören auch folgende Dinge:

Neben einem runden Schminktisch (damit sich die Zuschauer nicht an den spitzen Ecken stoßen können und Ihr Sammelsurium dabei durcheinanderbringen) und zwei möglichst höhenverstellbaren Stühlen oder Hockern (insbesondere bei wechselndem Publikum) ist natürlich auch ein Schminkspiegel Pflicht. Wenn sich das Schminkmotiv selber im Spiegel beobachten kann, wird ihm die Zeit nicht so lang.

Weiterhin brauchen wir trockene und feuchte Tücher, beispielsweise Servietten oder Küchentücher. Feuchtes Toilettenpapier ist auch möglich. Zum Befeuchteten der Pinsel und Schwämme sind vorzugsweise Sprühfläschchen und außerdem ein Wasserbehälter bereitzustellen.

Zum Modellieren mit Effektwachs ist ein Spatel sehr sinnvoll.

Entscheiden Sie selber, welche dieser Schminkwerkzeuge Sie benutzen, welche Sie unbedingt für Ihre Arbeit brauchen und auf welche sie verzichten können.