Das Einladen der Gäste

 
 
 

Tolle Einladungskarten machen Lust auf Ihre Kinderparty

 

Bevor Sie zum Ausfüllen der Einladungskarten schreiten, sind einige Überlegungen notwendig. Falls es sich nicht um einen Kindergeburtstag oder einen anderen feststehenden Termin wie Halloween handelt, müssen sie unter Zuhilfenahme des Kalenders ein konkretes Datum festlegen.


Auch bei einer Birthdayparty wird man eventuell zum darauf folgenden Wochenende tendieren.

 
 

Checken Sie aber auch alle anderen Wiedervorlagen und Kalender wie zum Beispiel den Vereinskalender oder den Veranstaltungskalender Ihres Ortes! Damit können Sie vermeiden, dass am selben Tag ein anderes schönes Event stattfindet, an welches Ihr Kind und die Partygäste auch gerne teilnehmen würde. Dies ist ein wichtiger Aspekt, den man berücksichtigen sollte, auch wenn man dafür einige Minuten mehr in Anspruch nimmt.

 

Wenn das Datum feststeht, geht es an die Planung der Partydauer. Das hängt selbstverständlich vom Alter der Kinder ab. Eine Kindergeburtstagsfeier wird man schon am frühen Nachmittag beginnen, so dass die Kids gemeinsam Kaffee trinken können. Eine Hexenparty zur Walpurgisnacht wird eher in den frühen Abendstunden ablaufen.

 
 

Für diejenigen, die nicht zuhause feiern möchten, kommt die Suche nach einer geeigneten Partylocation noch hinzu. Dazu machen wir im Folgenden noch einige separate Ausführungen.


Damit hätten sie dann schon mal die wichtigsten Informationen wie Tag, Uhrzeit, voraussichtliche Dauer und Ort der Kinderparty, die unbedingt mit auf die Einladungskarte gehören.


Gewiss könnte man die potentiellen Partygäste auch telefonisch oder mündlich per direktem Kontakt einladen. Weil man aber insbesondere bei größeren Gästezahlen immer im Hinterkopf haben muss, dass das Ziel des Einladungsprozesses am Ende die genaue Kenntnis der Gästezahl und der konkreten Teilnehmer ist, raten wir Ihnen hier, sich auf den Papierkrieg einzulassen. Gerade bei Kindern ist solch eine schöne Einladungskarte immer auch ein kleines Geschenk.

 
 

Einladungskarten kaufen kann jeder, der das nötige Kleingeld besitzt. Hier kann man durchaus tolle Schnäppchen machen, insbesondere wenn man ganze Einladungskartensets inklusive Umschläge bestellt. Aber warum möchten Sie Ihren Kindern die Möglichkeit nehmen, durch das Basteln der Einladungen seine eigene Vorfreude auf die Kinderparty oder seinen Geburtstag zu steigern und auszuleben?

Kleineren Kindern kann man hier hilfreich zur Hand gehen. Auch ältere Geschwister könnten sich einschalten, insbesondere wenn sie über gute Fähigkeiten beim Bedienen des Computers und entsprechender Bildbearbeitungsprogramme verfügen. Auch ein Kopierer erweist sich hier als hilfreich, insbesondere dann, wenn Mama oder Papa mit einem dunklen Stift die Umrisse einer lustigen Figur auf das Cover der künftigen Einladung zeichnet. Dann wird diese Karte eben mehrfach kopiert und die Kleinkinder brauchen diese dann nur noch auszumalen.

Wer gerne mit Schere und Klebstoff arbeitet oder lustige Sticker in mehrfacher Ausführung besitzt, kann hier wunderschöne Einladungen erstellen, die manchmal noch schöner sind, als die gekauften. Besonders schöne Unikate entstehen immer dann, wenn auch Fotos des Geburtstagskindes oder anderer beteiligter Personen verwendet werden.

Zum Inhalt der Einladungskarten ist noch zu sagen, dass Sie unbedingt auch ein Datum für die Rückmeldung der Teilnahme angeben sollten. Außerdem ist es insbesondere bei kleineren Kindern erforderlich, dass Sie Ihre Telefonnummer mitteilen und die Nummer der anderen Eltern erbitten. Weiterhin können Sie angeben, dass es schön wäre, wenn die Gäste dies und das mitbringen könnten oder ob um eine Kostümierung entsprechend dem Motto gebeten wird.

 
 

Bezaubernde und originelle Einladungskarten finden sie auch in folgenden Shopkategorien: