Eine spektakuläre Gruselparty, nicht nur zu Halloween

 
 
 

Das Partythema mit Gänsehautgarantie!

 

Man kann es nicht genau sagen, warum sich Kinder gerne gruseln. Aber es ist nun mal so, vielleicht, weil es nicht alltäglich ist. Nur so kann man sich erklären, warum nun auch in Deutschland das Halloweenfest immer beliebter geworden ist.

Wir möchten auf jeden Fall vorschlagen, auch außerhalb des 31. Oktober einmal eine Gruselparty durchzuführen, eventuell zum Kindergeburtstag oder im Sommer, wo die kleinen Geister auch abends im Freien in der Abenddämmerung noch umher spuken können.

 
 

Für die Partyplaner muss auf jeden Fall beachtet werden, was man dem Alter entsprechend den Kindern an Dekoration und Partyeinlagen zumuten kann. Dann wird es auch ein Riesenspaß und führt nicht zu späteren Albträumen.

 
 

Einladungskarten für Ihre Gruselparty oder Halloweenparty:

Alle Motive, die zu einer Gruselparty passen, wären auch für die Einladungen geeignet. Wir reden hier also von Geistern und Gespenstern, von Totenköpfen und Skeletten, von Hexen, von Monstern, von Mumien oder anderen Untoten. Auch riesige eklige Spinnen samt Spinnennetz finden Anklang bei den Freunden der Gänsehaut.

Jeder kann sich aus der Vielfalt dieser Möglichkeiten etwas auswählen und die Einladungskarten für seine Gruselparty entweder am PC oder per Hand erstellen.

Für eine Halloweenparty gibt es die harmlosere Variante, nämlich die orangefarbenen Kürbisse, die ja seit eh und je als Symbol für Halloween stehen und zugleich recht harmlos sind, womit deren Eignung für Kleinkinder sehr gut ist.

Wenn Sie einen Blick in gut geführte Onlineshops riskieren, werden Sie ziemlich schnell fündig. Hier kommt man besonders günstig weg, wenn man auf entsprechende Sets zurückgreift, also 8er oder 10er Packs von Einladungskarten inklusive Briefumschläge ersteht.

Zum Inhalt der Einladungen gilt das, was auch für alle anderen Kinderpartys zwingend notwendig ist, also Datum, Ort und Zeitpunkt der Party mit weiteren Angaben für Rückmeldung oder mitzubringende Dinge.

 
 

Zur Partydekoration:

Haben Sie im vergangenen Jahr eventuell eine Piratenparty oder einen Piratengeburtstag durchgeführt? Dann überlegen Sie schon mal, wo Sie das Dekorationszubehör wie Totenköpfe, Skelette und die anderen grusligen Accessoires verstaut haben. Schließlich muss man nicht immer alles neu anschaffen. Dies gilt höchstens für das Partygeschirr, welches man ja meist als Wegwerfgeschirr einkauft. Nichtsdestotrotz sieht man es den Partytellern und Partybechern nicht an, dass Sie aus Pappe sind, weil Sie in so guter Qualität mit grusligen Motiven wie Geistern, Gespenstern oder Totenköpfen veredelt bedruckt sind.

Die vom Design her passende Tischdecke sowie Papierservietten und andere Accessoires gehören einfach dazu und sollten gleich im selben Onlineshop mitbestellt werden, damit alles aufeinander abgestimmt ist. So können Sie sicher sein, dass Ihre Tischdekoration richtig professionell abgerundet und beeindruckend aussieht.

Kommen wir zur Raumdekoration: Nicht jeder hat Totenköpfe oder Skelettteile aus Plastik und möchte diese nicht extra für eine Party besorgen. Entsprechende Poster an den Wänden tun es aber auch. Dreidimensionale Partygirlanden sehen immer gut aus, auch bei einer Gruselparty oder Halloweenparty. Diese sind in der Anschaffung recht günstig, wobei man hier aus vielen Gruselmotiven auswählen kann.

Die Geburtstagspinata wird bei einer Gruselparty als Hexe, Totenkopf oder Gespenst daherkommen. Als Pinatafüllung eignen sich alle leckeren Süßigkeiten, wobei man auch einige Scherzartikel wie sauer schmeckende Gummitiere darunter mischen kann. Der Humor soll ja auf einer Gruselparty nicht zu kurz kommen, auch wenn es schwarzer Humor ist.

Die Partybeleuchtung sollte gedimmt werden oder man greift gleich auf Kerzenlicht zurück. Bei größeren Kindern und Jugendlichen wäre das durchaus möglich. Ein Erwachsener sollte natürlich trotzdem immer bereitstehen und den Partyverlauf in Sachen Sicherheit und Brandschutz überwachen.

 
 

Zu den Mitgebseln:

Auf jeder Gruselparty oder Halloweenparty werden auch Partyspiele durchgeführt. Die Gewinner erwarten einen schönen Preis, die anderen sind mit einem tollen Trostpreis zufrieden. Dazu gehören gruslige Sticker, Schlüsselanhänger, Seifenblasenspiele mit Gruselmotiven, Halsketten mit Totenkopf-Anhängern und vieles mehr.

Die zahlreichen Giveaways, die im Laufe der Party ergattert werden, sammelt man in den praktischen Partybeuteln aus Plastik. Diese sind ebenfalls mit Gruselmotiven oder Halloweenbildern erhältlich.

Auch bei den Süßwaren gibt es viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man separat eingepackte Kaugummis oder Kaubonbons mit Gruselbildern kaufen, manchmal im speziellen Scherzartikel-Versand. Die Geburtstagsfee gehört zu den wenigen Shops, die auch solche Süßigkeiten anbietet.

 
 

Zur Partyanimation:

Es dürfte selbstverständlich sein, dass jeder Junge und jedes Mädchen in einem passenden Kostüm zur Gruselparty erscheint. Um dieses Kinderkostüm zu vervollständigen, könnte man zu Beginn der Halloweenparty mit einem lustigen Kinderschminken beginnen.


Es gibt spezielle Schminksets für Halloween und Gruselpartys. Mit Applikationen für Narben oder speziellem Filmblut wird aus jedem lieben Kind ein echt horrormäßiges Monster. Mit Spezialkleber werden Hexennasen oder Teufelshörner angebracht.


Auch zottelige Perücken dürfen nicht fehlen. Wenn Sie einen Stapel alter Bettlaken zur Verfügung stellen, wird bald jedes Kind als Gespenst umherfliegen. Bei kleineren Kindern hilft Mama oder Papa natürlich, die Löcher an den richtigen Stellen herauszuschneiden.


Wie zu jedem Kindergeburtstag und jeder Kinderparty passt zu einer Gruselparty natürlich auch das Pinataspiel. Hier ist die Form der Pinata entscheidend.


Weil es hier um ein besonderes Gänsehaut-Feeling geht, schlagen wir eine Nachtwanderung vor. Diese sollte rechtzeitig geplant werden, weil man bestimmte Gruseleinlagen vorsehen und die Strecke vorher abgehen sollte. Lampions und Laternen könnten den Kindern den Weg leuchten.

Von solch einer Nachtwanderung werden die Kids noch lange sprechen. Selbst der Junge mit der größten Klappe war plötzlich ruhig.


Ein besonderer Höhepunkt einer Gruselparty wäre das Erstellen von Glitzertattoos. Auf die richtige Tattoovorlage kommt es an. Weil es Tattooschablonen mit Totenköpfen, Hexen und anderen Symbolen wie Fledermäusen oder Vampiren gibt, wird solch eine Einlage bestimmt ein voller Erfolg. Jedes Kind kann dann zuhause sein Glittertattoo präsentieren.


Wir hoffen, wir haben Sie auf die Idee gebracht, auch einmal mitten im Jahr eine Gruselparty zu starten. Ihre Kinder werden es Ihnen bestimmt danken.

 
 

Grusliges Partyzubehör für Ihre Halloweenparty oder Gruselparty finden Sie in folgenden Kategorien: