Das perfekte Essen für eine Gebratene Forelle - eine absolute Köstlichkeit für alle Fischfreunde


Hier haben wir eine Spezialität für alle Fischfreunde und echte Genießer, die nebenbei auch auf eine gesunde Ernährung achten. Da beim Verzehr von Fischgerichten leider immer mit Gräten zu rechnen ist, raten wir Ihnen, diese leckeren Forellen nur bei Jugendgeburtstagen oder Erwachsenengeburtstagen anzubieten. Dort werden Sie damit aber auf jeden Fall Anklang finden. Für kleinere Kinder gibt es ja immer die Alternative der Fischstäbchen.

Wer selber Forellen angeln kann, ist hier klar im Vorteil. Ansonsten bekommen Sie im Supermarkt auch eingefrorene und oftmals bereits ausgenommene Forellen in der Größe Ihrer Wahl.


Zutaten:


eine größere Schüssel
ein Schneidebrett
ein scharfes Messer
Forellen je nach Anzahl der zu bewirtenden Gäste
eine große Bratpfanne
Margarine zum Braten


   


Arbeitszeit: ca. 35 Min. | Backzeit: 15 Min. | Ruhezeit: 1 Std.


Anleitung:


Wenn Sie sich eingefrorene Forellen beschafft haben, sollten Sie diese am Abend vorher aus dem Tiefkühlschrank entnehmen und in den normalen Kühlschrank legen, damit sie über Nacht auftauen können.

Falls die Forellen noch nicht ausgenommen sind, schneiden Sie jedes Exemplar an der Bauchseite von unten bis oben mit einem scharfen Messer auf. Seien Sie vorsichtig, dass Sie dabei die Gallenblase nicht zerstören, sonst haben Sie einen bitteren Geschmack.

Entfernen Sie sämtliche Eingeweide und waschen Sie die Forellen innen und außen gut aus. Bei den gekauften Forellen werden die Eingeweide oftmals in einer kleinen Plastiktüte im Inneren der Fische mitgeliefert. Sie dürfen nicht vergessen, diese herauszunehmen.

Das Abwaschen sollte unter fließendem Wasser in einer großen Schüssel erfolgen. Auch hierbei ist Vorsicht geboten, damit man den Schleimfilm der Fische nicht verletzt. Nach dem Abgießen des Wassers werden die Forellen innen und außen gesalzen. Danach lässt man Sie ca. 1 h ziehen.


Nun geht es ans Braten der Fische:

Wir wälzen die Forellen außen und innen in Mehl. Anschließend kommen Sie in die bereits erhitzte Bratpfanne mit Bratenfett, worin wir sie nun beidseitig schön goldbraun braten.

Als Beilage empfehlen wir Kartoffelsalat oder Kartoffelbrei. Es ist auch ratsam, etwas Zitronensaft bereitzustellen, da viele Genießer die Forellen mit Zitronen beträufeln möchten.

Natürlich können Sie die Forellen bei einer Gartenparty auch grillen. Dann sollten Sie allerdings zwei Lagen Alufolie darunter legen. Eine ideale Mahlzeit für Ihre Unterwasserparty! Guten Appetit!
1