Gummi-Twist

 
 
 

Beim Gummi-Twist kommt man ganz schön in Bewegung

 

Viele Eltern und Großeltern kennen noch die Zeit, in der das so genannte Gummi-Twist-Spiel völlig angesagt war. Es ist wieder ein typisches Beispiel für ein Kinderspiel oder Jugendspiel, mit dem man sich stundenlang beschäftigen kann und man wenig Spiele-Hilfsmittel benötigt.

 

Gummi-Twist ist nicht nur für Mädchengeburtstage geeignet, auch viele Jungen haben Spaß daran, vielleicht auch, weil Sie dabei viele nette Mädchen kennenlernen und ihr Geschick sowie Körperbeherrschung beweisen können.

 

In diesem Fall brauchen wir nur ein langes Band aus Schlüpfergummi, etwa in einer Länge von 3-5 m. An den Enden wird ein fester Knoten geknüpft, so dass ein Ring entsteht. Zwei Kinder steigen jetzt in den Ring hinein und spannen den Gummi, so dass er straff ist. Die Höhe dieses Gummis kann von den Schultern über die Hüfte bis hin zu den Knöcheln in den einzelnen Spieldurchgängen variieren.

Damit wird der Schwierigkeitsgrad gesteuert.

 

Ein pfiffiges Kind oder ein Erwachsener legt vorneweg die Choreografie fest, also welche Schritte jedes Kind auszuführen hat. Die Kombination dieser kann von einfach bis hin zu superschwer gestaltet werden.

 
 

Mit etwas Vorstellungskraft können Sie folgende Schritte miteinander kombinieren:

  • in den Ring hineinspringen
  • auf ein Gummiband hinauf springen
  • auf beide Gummibänder draufspringen
  • ganz hinüber springen
  • mit Fuß am Gummi hängenbleiben u. über 2. Band hinauf/hinüber springen
  • während des Springens eine halbe Drehung vollziehen
  • und am Ende wieder herausspringen, ohne dass der Gummi an der Sandale hängenbleibt

Um es noch einmal deutlich zu sagen: die Schwierigkeit kann man damit festlegen, wie hoch das Gummiband hängt (bei den Schultern wäre vielleicht etwas übertrieben, aber bei der Hüfte wäre schon ein sehr hoher Schwierigkeitsgrad erreicht) und welche Schritte man kombiniert.

Alle teilnehmenden Kinder absolvieren diese Choreografie nacheinander. Wer es fehlerfrei geschafft hat, scheidet nicht aus und gelangt in die nächste Runde, bei der die Höhe des Gummibandes vergrößert wird. Zwischen den letzten Kindern erfolgt ein Stechen, bis der endgültige Sieger feststeht,  welcher zum Beispiel einen tollen Kinderpokal oder eine Kindermedaille erhalten könnte

Ein solches Gummiband kann man immer mit sich herumtragen, also zum Beispiel auch mit in die Schule nehmen und auf dem Pausenhof spielen. Die Lehrer freuen sich auch, wenn die Kinder sich so sinnvoll beschäftigen und nicht nur wild umherrennen.

 
 

In den folgenden Kategorien finden Sie sämtliches Zubehör für Ihren Kindergeburtstag: