Ein spektakulärer Kinderkrimi

 
 
 

Ein spektakulärer Kinderkrimi - ideal für eine Mottoparty Detektive

 

Das folgende Spiel eignet sich hervorragend für einen Detektivgeburtstag oder eine Mottoparty zum Thema Detektive. Es ist sehr spannend und doch einmal etwas Anderes, als die herkömmlichen Geburtstagsspiele. Das Partyspiel kann auch sehr gut bei schlechtem Wetter im geschmückten Partyraum gespielt werden.

 

Als Zubehör benötigen wir einige Zettel Papier, auf welchen die Kindern jetzt die Rolle innerhalb dieses Detektivspieles erfahren. Bei der Vorbereitung schreiben wir auf alle Zettel das Wort "Tänzer", außer auf einen Zettel, auf welchen wir "Mörder" schreiben. Alles wird zusammengefaltet und gut vermischt.

Ein freiwilliges Kind darf den Detektiv spielen und muss kurzzeitig den Raum verlassen. Allen anderen Kindern werden jetzt die Zettel überreicht und jeder muss sein Stück Papier heimlich lesen, ohne es seinen Nachbarn oder Freunden zu verraten.

 

Nun wird den Kindern das Spiel erklärt: In wenigen Minuten wird für kurze Zeit das Licht ausgemacht und derjenige, auf dessen Zettel das Wort "Mörder" steht, der soll im Dunkeln ein anderes Kind leicht schubsen. Dies steht symbolisch für einen Mord, wobei natürlich niemand weiß, wer der Mörder war. Es ist schon absolute Dunkelheit nötig.

 

Wenn Sie einen sauberen Fußboden haben, dann könnte dieses Kind auf den Boden fallen und liegen bleiben. Das Licht geht wieder an und der Detektiv wird hereingeholt. Dieser soll nun Licht in das Dunkel bringen, wie die bekannte Redewendung sagt.

 
 

Er soll nun jeden Anwesenden interviewen und zielgerichtet Fragen stellen. Er möchte schließlich herausbekommen, wer ein Alibi hat, wer etwas gesehen oder im Dunkeln gehört hat und wer sich verdächtig verhält.


Die befragten Kinder müssen nun ausführlich Auskunft geben, wobei hier eine Besonderheit zu beachten ist: Bei der Spielerklärung am Anfang wird den Kindern mitgeteilt, dass derjenige, der bei diesem Detektivspiel den Mörder darstellt, bei der Befragung in seiner Antwort ein Verb mehrfach verwenden soll. Das klingt jetzt vielleicht etwas kompliziert, ist es aber nicht.


Also könnte der geheimnisvolle Mörder bei seiner Antwort sagen: "Ich war gerade in meiner Werkstatt und habe die Werkbank aufgeräumt, dann habe ich Mittag gegessen anschließend einen Mittagsschlaf gehalten und dann habe ich mein Büro aufgeräumt. Hier kommt das Wort "aufgeräumt“ zweimal vor. Wenn man es liest, ist es einfach. Aber der Detektiv muss schon bei seiner Zeugenbefragung richtig zuhören, um das doppelte Wort zu bemerken. Wer es von den anderen Kindern mitbekommt, darf es dem Detektiv nicht verraten.


Wenn er es nicht heraus bekommt, können Sie ihm eine erneute Chance geben, indem ein neuer Spieldurchlauf gestartet wird. Oder Sie lassen es ein anderes Kind probieren. Hat der Detektiv jedoch den Mörder entlarvt, dann ist ihm ein schöner Preis sicher.


Bei einer Poolparty könnte er den Mörder zur Strafe ins kühle Wasser werfen lassen.

 
 

Das Folgende könnte etwas für Ihre nächste Kinderparty sein: