Luftballon über die Schnur

 
 
 

Luftballon über die Schnur - das beliebte Luftballon-Tennis

 

Dieses Spiel können Sie im Innenbereich, aber auch im Außenbereich spielen. Wenn Sie es jedoch als Outdoor-Spiel benutzen, sollte es draußen ziemlich windstill und warm sein.

 

Als Location suchen Sie sich am besten einen Platz bzw. einen Raum, der groß genug ist und wo man eine Leine zwischen 2 Punkten spannen kann. Die Höhe der Leine wird am besten so festgelegt, dass sie ungefähr einen halben Meter höher als die Höhe der Kinderköpfe verläuft.


Auf jeder Seite der Leine wird nun ein gleich großes Rechteck als Spielfläche für jeden Spieler gekennzeichnet, entweder auch mit Fäden, mit Bekleidung an den Ecken oder im Freien mit Kreide.

 
 

Das Spiel ist für zwei Kinder gedacht. Sie können aber daraus auch eine Volleyball-Variante machen. Dann sind natürlich entsprechend mehr Kinder als Teilnehmer möglich.

Ähnlich wie beim richtigen Tennis beginnt nun ein Spieler mit der Angabe. Dabei muss der Luftballon möglichst über die Schnur, die in diesem Fall das Netz darstellt, fliegen. Auf der anderen Seite muss das andere Kind nun darauf acht geben, dass der Ballon nicht den Fußboden berührt. Sie können ja vereinbaren, dass der Ball entweder nur einmal berührt werden darf oder weil die Ballons eben ziemlich träge sind, ausnahmsweise bis zu zwei oder dreimal nach ihm geschlagen werden darf, bevor er wieder über das Netz gehen muss. Wichtig ist dabei, dass jegliche Spielregeln vorher für alle Kinder erklärt werden und eindeutig festgelegt werden müssen.

Ein Schiedsrichter zählt wie beim Tennis die Punkte. Da es ein Luftballonspiel ist, wird man es hier aber alles nicht so verbissen sehen. Außerdem gibt‘s immer was zu lachen, wenn der Tennisball plötzlich platzt.

 
 

Alles was Sie für die Vorbereitung einer Geburtstagsparty benötigen, finden Sie auf folgenden Seiten: