Hüpfburgen mieten

Eine Hüpfburg für den Kindergeburtstag mieten - unvergesslicher Sportspaß auf dem Luftkissen

Eine Hüpfburg ist für die meisten Kinder kein Spielgerät, welches ihnen täglich zur Verfügung steht: Schon deshalb ist eine Luftburg ein begeistert angenommenes Spielangebot. Sind Kinder aus unterschiedlichen Lebensbereichen wie Familie, Schule oder Sportverein eingeladen, die sich bisher nicht kennen, so ist die Hüpfburg ein guter Ort zur unkomplizierten Kontaktaufnahme. Springlebendiges Miteinander braucht keine oder nur wenige Worte zur Verständigung. Beim Springen und Hüpfen sind selbst schüchterne Kinder sofort auf der Party "angekommen". So entwickelt sich ungezwungen fröhliche Stimmung ohne Vermittlung durch die (V)erwachsenen - von Anfang an.

Hüpfburgen mit Motiven aus der kindlichen Vorstellungswelt gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen. Wenn Sie eine Luftburg mieten möchten, so vergleichen Sie einmal die unterschiedlichen Ausstattungen unserer Hüpfburgen: Neben der seltenen Gelegenheit, sich beim Springen auf weichem Untergrund auszuprobieren, bieten viele Modelle mit Rutsche und/oder Bällebecken zusätzliche Möglichkeiten zum Austoben. Gern beraten wir Sie im Vorfeld der Vermietung.

Es waren die Umrisse von Burgen und Schlössern, welche den ersten luftbefüllten Spielgeräten ab Mitte der 1970er Jahre den Namen gaben. Heute gibt es viele spannende Szenarios - darunter das aufblasbare Spielfeld. Es ist mit Fußballtor, Volleyballnetz und Basketballkorb gleich ausgerichtet für drei Manschaftssportarten. Dabei überrascht der weiche Untergrund des kleinen Sportplatzes zum Aufblasen mit einem Spielgefühl der besonderen Art.

Regeln für ein sicheres Outdoor-Vergnügen für Kinder ab 3 Jahre

Die Vermietung von Hüpfburgen basiert auf Vertrauen: Wir überlassen Ihnen eine auf Funktionalität geprüfte und gereinigte Luftburg - Sie machen bitte die kleinen Partygäste mit den Sicherheitsregeln vertraut. So wird am Ende ein gelungener Kindergeburtstag ohne größere Blessuren stehen. Keine Sorge - Hüpfburgen werden aus robustem Kunstfasergewebe gefertigt. Der Materialmix aus PVC und Polyester ist besonders reiß- und abriebfest sowie schwer entflammbar. Stürze auf und gegen die Luftpolster bergen kein besonderes Verletzungsrisiko. Da indes das Zusammenprallen von Kindern nicht auszuschließen ist, sollten Sie darauf achten, dass die Luftburg ohne Schuhe und spitze Gegenständen wie Haarspangen und Gürtel(schnallen) betreten wird. Ketten, Armbänder und (Ohr)ringe bergen ebenfalls eine potentielle Verletzungsgefahr in einer mit quirligem Leben beseelten Hüpfburg.